Wann die Immobilie verlaufen?Das Häusle schon vor dem Verkaufsstart eine olle Kammelle oder der berühmt berüchtigte Ladenhüter? Oder wann ist denn eigentlich der optimale Verkaufszeitpunkt einer Immobilie?

Frägt man 10 Immobilienmakler zum optimalen Verkaufszeitpunkt einer Immobilie, bekommt man 10 unterschiedliche Antworten. Ohne Zweifel ist das Frühjahr, wo sich alle nach Neuanfang, einem tollen Jahresverlauf, grünem Gras und Sonnenschein sehnen und alle etwas anpacken wollen, wirklich gut für einen schnellen und guten Immobilienverkauf. Sollte man deshalb Immobilien mehrere Monate leer stehen lassen um erst im Frühjahr zu beginnen? Klares nein! Sobald die Entscheidung zum Verkauf fest steht, sollte man sich auch Gedanken zur Vermarktung der Immobilie machen. Nicht optimal ist es, aus dem Haus auszuziehen und das Haus mehrere Monate ohne Aktivitäten leer zu lassen. Warum? Die lieben Nachbarn bekommen es garantiert mit. Und das Haus gilt somit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart in einem wichtigen Werbemarkt als unverkäuflichen Ladenhüter. Denn gerade die liebe Nachbarschaft kann zu einem schnellen Verkauf beitragen. Jeder kennt jemanden, der wiederrum jemanden kennt, der auf Haussuche ist. Und es gibt keine bessere und ehrlichere Werbung als Häuslesbesitzer, die lobend über das Wohnumfeld sprechen, sich selbst gute neue Nachbarn wünschen usw. Aus diesem Grund sind auch Verkaufsschilder am Objekt immer eine günstige und gute Wahl der Werbung.

weiterlesen

Tipp für Makler - Wohnung im Sommer präsentierenEndlich ist er da, der Sommer und doch gleich mit 34 Grad deutlich über zumindest meiner persönlichen Wohlfühltemperatur. Was tun, wenn jedoch trotzdem Hausbesichtigungen anstehen?
Machen Sie es sich und Ihren Interessenten so angenehm wie möglich und sorgen Sie für ein kauffreudige Atmosphäre.

Tipp 1: Fahren Sie früh morgens zum Objekt und lüften Sie kräftig durch; anschließend Fenster zu und Rollo`s runter. Wenn Sie dann zwei Stunden später mit Ihren Interessenten eintreten ist es innen deutlich kühler und angenehmer wie draußen.

Tipp 2: Legen Sie keine Besichtigungen zwischen 12 und 15 Uhr; schon die Autofahrt zum Objekt ist in der Mittagshitze für Sie und Ihre Kunden eine Qual. Aus dem Auto raus, trifft einen die Straßenhitze wie ein Hammerschlag und die Interessenten fühlen sich von Grund auf unwohl, was wiederrum nicht für die Immobilie spricht.

Tipp 3: Bieten Sie Ihren Interessenten auf jeden Fall Getränke an. Diese sollten Zimmertemperatur haben, denn bei eisgekühlte Getränke muss der menschliche Körper wieder mehr Energie aufwenden und somit wieder mehr schwitzen. Lieber auch keinen Kaffee, denn der puscht kurzzeitig den Kreislauf und belastet somit wieder den Körper.

weiterlesen

Home Staging Möbel Immer wieder erhalte ich Anfragen wie diese:

"Hallo Frau Hoffmann, könnten Sie mir bitte sagen von welchem Hersteller bzw. wo ich diese Beistelltischchen kaufen kann?"

Oder wie vor kurzem eine junge Dame die einzigen Echtmöbel, die ich für das Staging in der Wohnung aufgestellt hatte, unbedingt abkaufen wollte.

Über diese Anfragen freue ich mich immer wie verrückt!
Einfach weil es keine größere Bestätigung dafür geben kann, dass ich tatsächlich genau den Geschmack der Zielgruppe getroffen habe und weil bisher immer sehr nette Kontakte entstanden sind.

Also, machen Sie mir die Freude und melden Sie sich, wenn Ihnen ein Teil besonders gut gefällt. Ich bemühe mich immer, Ihnen zu dem guten Stück zu verhelfen!
Ihre Senta Hoffmann

Immobilienfotografie Senta HoffmannAm 20.03.2016 beginnt der kalendarischer Frühling. Der Winter 2015/2016 war nicht unbedingt hart; trotzdem hört man in diesen Tagen überall, dass es den Menschen mit dem Winter reicht. Sie haben genug von trüben, grauen Tagen, genug von der Kälte, dem Schnee, Kinderschnupfnasen, dicken Jacken und überhaupt dem ganzen Winter.

Greifen Sie als Makler diesen Wunsch der Interessenten auf. Kontrollieren Sie das Bildmaterial zu Ihren aktuellen Objekten. Gibt es in den Anzeigen noch Foto`s von Häusern mit grauem Winterhimmel oder liegt sogar Schnee auf den Dächern? Raus damit aus der Anzeige! Das möchte jetzt keiner mehr sehen. Nehmen Sie sich die Zeit an einem sonnigen Tag neues Bildmaterial von Ihren Objekten anzufertigen.
Gerade am Frühlingsanfang sehnen sich alle nach den ersten Blümchen; sattes Grün mit leuchtend bunten Blüten. Lang nicht mehr gesehen und Balsam für die wintergeplagte Seele. Hübschen Sie die Eingänge Ihrer Objekte mit einem netten Frühlingsarrangement auf und stellen Sie für die Besichtigung gern ein paar bunte Frühlingsboten auf den Esszimmertisch und weil es so schön ist, gleich noch einen blühenden Farbtupfer auf den Wohnzimmertisch.

weiterlesen