In diesem Blogbeitrag gebe ich Ihnen einige Tipps, wie Sie den richtigen Home Stager für sich und Ihre Immobilien auswählen können.

Senta Hoffmann - Home Staging ist ihre Leidenschaft

Bereits seit den 1970`er Jahren ist Home Staging in Amerika nicht mehr aus der Vermarktung von Immobilien weg zu denken. 2010 ist Home Staging ist bei uns in Deutschland angekommen und langsam, ganz langsam gewinnt es an Bedeutung.
Tatsächlich ist es heute 2017 noch immer eher eine Ausnahmeerscheinung, wenn ein Makler seinen Kunden Home Staging empfiehlt. 2010 lag es daran, dass es noch wenige Anbieter für Home Staging gab. Es waren wirklich die Anfänge einer neuen Dienstleistung.
Heutzutage liegt es daran, dass in den Ballungsgebieten die Immobilien einfach sofort und ohne sich große Mühe geben zu müssen, vom Fleck weg verkauft wird.
Aber wenn ein Makler die Wirkung von Home Staging einmal kennen gelernt hat, möchte er nicht mehr darauf verzichten. Das schöne Bildmaterial, die leichte Verhandlungsart mit den Kaufinteressenten und die höherwertige Präsentation dient vor allem auch seinem eigenen Ansehen und sorgt für entsprechende Folgeangebote.

weiterlesen

Ich freue mich sehr, dass ich Herrn Slaghuis, Immobilien- und Interieurfotograf aus Neckargemünd, für einen Gastblogbeitrag für meine Seite gewinnen konnte. Viel Spaß beim Lesen!

Kurzvorstellung:

Holger Slaghuis
Holger Slaghuis
Holger Slaghuis ist seit Jahren als Immobilien- und der Interieurfotograf tätig. Darüber hinaus arbeitet er auch als Trainer und Fotocoach, um sein Wissen an Interessierte weiterzugeben. Er moderiert verschiedene Foren zum Thema „Immobilienfotografie“ im Internet, die von Immobilienberatern und Maklern frequentiert werden. In seinem Blog geht er auf Fragen bzgl. der Immobilienfotografie ein, widmet sich aber auch anderen fotografischen Themen: „Gerade der Blick über den Tellerrand bewirkt, dass man sich weiterentwickeln kann.“

Mehr unter https://www.immobilienphoto.com.

Auf vielen Bildern, die ich in Exposés beruflich bedingt anschaue, sind die Innenräume eher zu dunkel dargestellt, was den Betrachter nicht wirklich zu einer Besichtigung des jeweiligen Objekts animiert. Auch eine Bildunterschrift "Lichtdurchflutetes Wohnzimmer" hilft da sehr wenig.

Die Beleuchtung ist ein wichtiger Punkt bei der Fotografie von Immobilien. Wann immer das möglich ist, beschränke ich mich auf das im Objekt vorhandene Licht. Die vorhandene Lichtmenge ist dabei kein Problem, da ich aus verschiedenen Gründen grundsätzlich Innenräume vom Stativ aus ablichte und dieses auch nur empfehlen kann. Im Gegensatz dazu ist eine der Herausforderungen der starke Kontrast zwischen der Helligkeit dessen, was man durch das Fenster sehen kann, und dem in Relation dazu dunklen Innenraum. Diesem Unterschied begegne ich dadurch, dass ich Bilder mit verschiedenen Kameraeinstellungen mache und in der Nachbearbeitung so zusammenfüge, dass die Kontraste abgemildert werden und ein durchgehend korrekt belichtetes Foto entsteht.

weiterlesen

Home Staging in 60 Sekunden! So leicht und schnell geht es! Könnte man meinen! Leider funktioniert das nur mit Abspielung des Videos in 32-facher Geschwindigkeit.

Was steckt denn alles hinter dem Home Staging in 60 Sekunden? Ich plaudere jetzt mal aus meinem Home Staging Kästchen! Hier mal ein paar Zahlen vom Objekt:

3 Zimmer-Wohnung, 65 m²
1 Balkon
1 Verkauf so schnell wie möglich
1 Auftrag
6 Kissen für das Bett
weiterlesen

6 Gründe, warum sich Home Staging lohnt Warum sollen Makler, Bauträger oder privater Immobilienverkäufer Home Staging einsetzen - verkaufen sich die Immobilien doch fast wie ganz von alleine. Lesen Sie, warum das nicht stimmt und wie Sie mit Hilfe von Home Staging die Wertigkeit Ihrer Immobilie steigern.

1. Möglichkeiten aufzeigen und Begehrlichkeiten wecken

Immer wieder erstaunlich für Immobilienmakler und andere, die viel mit Räumen zu tun haben: Interessenten sehen einen leeren Raum, aber nicht die Möglichkeiten.
Sie sehen, da ist genug Platz für das eigene Sofa, aber keine Idee, wie sie das Sofa stellen sollen und schon wird es anstrengend und somit wird die Immobilie negativ bewertet.
Home Staging belebt die Immobilie und stellt schönes, aber nicht aufdringliches Mobiliar auf. Jeder Raum erhält seine Nutzungsbestimmung. So bekommt der Interessent ohne Schwierigkeiten ein Bauchgefühl und es ist eben nicht anstrengend und schwer, sondern weckt eine Begehrlichkeit, diese Immobilie besitzen zu wollen, was die Arbeit für den Verkäufer oder Makler leichter machen kann.

weiterlesen